2

9 Tipps, wie du überragende SEO Texte im Jahr 2018 schreibst!

Was ist das Wichtigste für SEO Texte?

Klar, sie müssen sehr gut in Google ranken...

Du willst wissen, wie du optimierte Texte schreiben musst, damit sie im Google Ranking von vorne kommen?

Dann ist dieser Artikel genau für dich geeignet. Ich gebe dir 9 Tipps an die Hand, wie du geile Artikel schreibst, die Suchmaschinen und deine Webseitenbesucher lieben werden.

Dadurch wirst du besser ranken und mehr Verkäufe erzielen.

Also: Los geht es!

SEO Texte schreiben

1. Tipp: Das solltest du VOR der Texterstellung machen


SEO Text Analyse

Der erste Schritt ist, wie immer, der Wichtigste. Mit diesem Schritt steht und fällt der ganze SEO Text!

Und zwar: Die Analyse!

Du musst die Suchintention des Keywords herausfinden!

Bevor du einen optimierten Text erstellst, musst du die folgenden Fragen beantworten: 

  • 1
    Was erwartet meine Zielgruppe von dem Text: Soll ein Problem schnell gelöst werden? Geht es rein um Informationen... 
  • 2
    Wie ist die Ansprache meiner Zielgruppe: Einfache/ Gehobene Sprache; Duzen/ Siezen...
  • 3
    Welche Ziele verfolge ich mit dem Text: Soll der Kunde direkt etwas kaufen? Mich anrufen? Seine E-Mail-Adresse hinterlegen...

Was erwartet meine Zielgruppe von meinem Text?

Du musst ganz genau wissen, was deine Zielgruppe von deinem Text erwartet. Du musst dich sehr stark in sie hinein versetzen. 

Stelle dir vor folgendes vor:

Was würdest du erwarten, wenn du dein Keyword bei Google eingeben würdest. Was würdest du dazu gerne lesen?

Hier ein paar Methoden, wie du herausfinden kannst, was deine Zielgruppe wissen möchte:

  • 1
    Analysiere die Konkurrenz von Platz 1 bis 10: Wenn eine Webseite für einen Suchbegriff auf Platz 1 ist, dann hat das auch einen Grund.
  • 2
    Suche nach relevanten Foren und Facebook Gruppen: Schaue dir an, welche Probleme deine Zielgruppe hat. Probleme werden sehr oft in Foren oder in Facebook Gruppen geteilt.
  • 3
    Suche nach Amazon Produkt Bewertungen: Gibt es in deiner Branche z.B. ein Buch, das über das Problem berichtet? Lese dir die Bewertungen bei Amazon durch. 

Tipp: Wenn du die Seite deiner Konkurrenz analysierst, merkst du auch sehr schnell, wie der Text aufgebaut sein soll. So erkennst du zum Beispiel auch, wie lange dein Text sein soll...  

Beispiel aus der Praxis: 

Google mal nach dem Begriff "Spaghetti Carbonara ohne Sahne".

Was willst du lesen?

Ein kurzes Rezept, wie du es kochst + eine Einkaufsliste, welche Zutaten du benötigst?

Oder: Einen langen (langweiligen) Text mit 1000 Wörtern?

Die Antwort: Ein kurzes Rezept + Einkaufsliste!

Daher rankt dieser Beitrag auf Platz 1 (kurzes Rezept + Einkaufsliste):

https://www.chefkoch.de/rezepte/1770291286986941/Spaghetti-Carbonara-ohne-Sahne.html

und dieser auf Platz 100 (Langer "SEO Text" mit 1000 Wörtern):

https://www.augsburger-allgemeine.de/geld-leben/Nudel-Geheimnis-So-bereiten-Roemer-Spaghetti-Carbonara-zu-id37613822.html

Wie ist die Ansprache an meine Zielgruppe?

Generell kann man sagen: Versuche deine Ausdrucksweise so einfach, wie möglich zu halten. Willst du Fachbegriffe verwenden, dann erkläre sie.

Die Ausdrucksweise kann je nach Branche variieren. Auch hier hilft es, sich geeignete Foren zu suchen und ein paar Beiträge zu lesen. Es gibt eine ganz einfache Möglichkeit, Foren in deiner Nische zu finden: 

Verwende diesen Suchparamenter, um Foren in deiner Nische zu finden:

inurl:forum + "KEYWORD"

Zusätzlich solltest du dich noch entscheiden, ob du deine Zielgruppe Duzt oder Siezt.

Halte dich daran:

  • Verwende eine einfache Ausdrucksweise
  • Verwende kurze, einfache Sätze

Vermeide:

  • Schwierige Fachbegriffe (falls nötig: erkläre sie)
  • Lange, verschachtelte Sätze

Was ist das Ziel meines Textes?

Erfolg für SEO Texte


Ohne ein echtes Ziel brauchst du keinen Text erstellen

Hier stellst du dir vielleicht die Frage: Was soll schon das Ziel eines SEO Textes sein? Ich will für mein Keyword auf Platz 1 bei Google...

Klar, du willst mit deinem Text auf Platz 1.

Aber viel wichtiger ist: Warum willst du für einen bestimmten Suchbegriff auf Platz 1?

Hier ein paar Ideen, was Ziele deines Textes sein können:

  • Reine Information: Ich möchte meinen Kunden einfach nur über ein bestimmtes Produkt informieren
  • Kaufabsicht: Der User soll nach dem Lesen des Textes mein Produkt kaufen
  • Branding: Ich möchte, dass man mich in meiner Branche als Experte wahrnimmt.
  • check
    Problemlösung: Ich möchte ein spezielles Problem meiner Zielgruppe erklären und mit einem Beitrag lösen.

Klar, es gibt noch weitere Ziele... Und natürlich überschneiden sich diese Ziele häufig. 

Zum Beispiel: Du erläuterst ein Problem und bietest dem Kunden anschließend dein Produkt an, damit er das Problem lösen kann. Dadurch entsteht natürlich auch ein gewisses Branding inklusiver klarer Aufforderung zum Kaufabschluss.

Bevor du deinen Text schreibst, solltest du auf diese Frage eine Antwort haben. Meiner Meinung nach, sollte jeder Text für ein bestimmtes Ziel erstellt werden.

Das heißt für dich: Was soll der User machen, nachdem er den Text gelesen hat, machen?

Tipp: Der wichtigste Tipp für einen guten SEO Text ist: Versetze dich in die Lage deiner Zielgruppe. Was würdest du gerne über dein Keyword gerne lesen, wenn du danach googlen würdest!

Analysiere dabei die Konkurrenz auf den ersten Plätzen! Wie sind ihre Texte geschrieben und aufgebaut? Es hat schließlich einen Grund, warum sie so gut ranken...

Hat dir der Beitrag geholfen? Dann teile ihn doch mit deinen Freunden!

2. Tipp: So findest du das richtige Keyword


Keyword Recherche für SEO Texte

Es gibt wirklich sehr viele Methoden, um das richtige Keyword zu finden... In diesem Abschnitt möchte ich NICHT darauf eingehen, wie oder wo mein einen guten Suchbegriff findet.

Sondern: So analysierst du dein Keyword.

Deshalb solltest du unbedingt vorher eine Analyse durchführen:

  • Wird das Keyword häufig genug gesucht?
  • Kann ich für das Keyword ranken (wie stark ist die Konkurrenz)?
  • Kann man mit dem Keyword Geld verdienen?
  • check
    Passt das Keyword überhaupt zu meinem Produkt?

Nun zeige ich dir die einzelnen Schritt, die du gehen solltest...

1. Wie häufig wird mein Keyword gesucht?

Dazu gibt es viele verschiedene Tools...

Mein Favorit (Preis- Leistungs-Verhältnis): KWfinder.com

keyword paleo diät

Du siehst mit diesem Tool direkt, wie häufig der Suchbegriff pro Monat bei Google eingegeben wird. 

Hier das Beispiel "Paleo Diät": 8.100 Mal pro Monat

Hinweis: Du sieht auch direkt weitere "Long Tail Keywords". Dazu später mehr...

2. Wie stark ist die Konkurrenz?

Google bewertet Webseiten anhand von über 200 verschiedene Faktoren. Daher ist es unmöglich auf alles in diesen Beitrag einzugehen... 

Grob gesagt: Schaue dir an, wie viele Backlinks deine Konkurrenz hat und ob du genauso viele Backlinks aufbauen könntest (Qualität + Quantität).

Viel wichtiger allerdings: Analysiere deine Konkurrenz hinsichtlich des Textes ganz genau...

Stell dir die Frage: Kann ich einen besseren Text erstellen? Oder noch besser: Kann ich den besten Text zu diesem Thema erstellen, den das Internet je gesehen hat?

Falls du einen richtig geilen Text erstellen kannst, folgen oft sehr gute Backlinks. Und damit auch sehr gute Rankings!

Hinweis: Wie du einen richtig geilen Text erstellst, lernst du in diesem Beitrag 😉 Also dran bleiben...

Diese beiden Tools verwende ich am liebsten für einen schnellen Überblick über die Konkurrenz: Market Samurai und ahrefs.com (für die Backlink-Analyse).

Vorstellung des Tools Market Samurai

3. Kann man mit dem Keyword Geld verdienen?

Eines vorweg: Es ist unmöglich vorauszusagen, wie viel man mit einem bestimmten Keyword verdient, wenn man auf Platz 1 ist. Da fließen sehr viele Faktoren mit ein: Gibt es AdWords Anzeigen, ist es ein lokaler Suchbegriff, ist der Knowledge Graph vorhanden, ist die Seite richtig auf Conversions optimiert...

Ich möchte dir kurz ein paar Möglichkeiten nennen, um zu erkennen, ob man überhaupt mit einem Keyword Geld verdienen kann.

  • Gibt es Google AdWords Anzeigen und wie hoch ist der CPC?

Google nach den Begriff und schaue, ob dafür Anzeigen online sind:

Google AdWords Anzeige

Gehe zu Kwfinder.com und schaue auf die Spalte "CPC". CPC = Cost per Click. Das heißt: Jemand, der eine Anzeige bei Google schaltet, zahlt dafür Geld, dass der User seine Seite besucht.

CPC Paleo Diät
  • Ist es ein reiner Informations-Suchhbegriff?

Reine Informations-Suchbegriffe sind zum Beispiel:

"schauspieler wolf of wallstreet" oder "wetter münchen"

Mit solchen Begriffen kann man kein Geld verdienen...

Hinweis: Sollte dein Ziel mit deinem Text der Markenaufbau (Branding) sein, dann musst du damit im ersten Schritt vielleicht gar kein Geld verdienen. Aber in 99% der Fälle, will man mit einem SEO Text schon Geld verdienen 😉

4. Passt das Keyword überhaupt zu meinem Produkt?

Hört sich auf dem ersten Blick eigentlich ganz plausibel an und du denkst dir: Wer erstellt schon einen Text für ein Produkt, dass er gar nicht anbietet?

Oft wird bloß recherchiert, wie viele Suchanfragen pro Monat ein bestimmter Suchbegriff hat und dann wird ein entsprechender Text dazu verfasst. Nach dem Motto: Hauptsache ich habe Besucher auf meiner Seite!

Aber: Was bringen dir Besucher auf der Seite, wenn sie nie bei dir kaufen werden? Richtig, gar nichts!

Also: Erstelle nur Texte, die auch zu dir, deiner Dienstleistung oder zu deinen Produkten passen!

Hat dir der Beitrag geholfen? Dann teile ihn doch mit deinen Freunden!

3. Tipp: So verbesserst du deinen Text für Google


Long Tail Keywords (LSI) finden und einbinden

Seit dem Hummingbird Update wird eine Sache immer wichtiger:

Optimiere deinen Text nicht nur für ein einziges Keyword, sondern auch für Synonyme und ähnliche Suchbegriffe (LSI Keywords).

Hinweis: LSI (Latent Semantic Indexing) Keywords = Suchbegriffe, die dem Hauptkeyword ähnlich sind. Zum Beispiel Synonyme, themenrelevante Begriffe oder ähnliche Suchanfragen.

Ich möchte dir kurz anhand eines Beispiels zeigen, wie du LSI Keywords finden kannst:

Gebe als erstes den Suchbegriff bei Google ein. Hier der Suchbegriff: "Girokonto Vergleich"

Suchanfrage Girokonto Vergleich

Scrolle danach ganz nach unten. Dort findest du "Ähnliche Suchanfragen"

Das ist ein ganz einfacher Weg, um LSI Keywords zu finden. 

Sobald du diese "entdeckt" hast, solltest du diese in deinen Text einbringen. So versteht Google deinen Content besser und wird ihn somit auch höher ranken.

Hier das Beispiel zu "Girokonto Vergleich":

Die Seite "girokonto.focus.de" rankt für viele relevante Keywords ("girokonto vergleich 2018", "girokonto kostenlos", "kostenloses girokonto mit kreditkarte") mit einer Landingpage unter den ersten Ergebnissen.

Hier sind noch weitere Tools, um LSI Keywords zu finden

  • KWfinder: Dort gibst du einfach nur das Haupt-Keyword ein. Danach werden dir weitere Keywords vorgeschlagen
  • answerthepublic: Hier bekommst du viele weitere Keywords. Vor allem auch Keywords mit Frage-Intention 
  • Ahrefs.com: Verwende den "Keywords Explorer"

Tipp: Im ersten Schritt solltest du viele LSI Keywords finden. Danach recherchierst du mit KWfinder, wie hoch das monatliche Suchvolumen der Keywords ist. Abschließend erstellst du deinen Text. Die einzelnen Abschnitte können dann aus den LSI Keywords bestehen. 

Hat dir der Beitrag geholfen? Dann teile ihn doch mit deinen Freunden!

4. Tipp: So erstellst du hervorragende Überschriften


So erstellst du hervorragende Überschriften

Warum ist die Überschrift so wichtig für einen guten SEO Text?

Ganz einfach:

Laut Quicksprout lesen 80% der Webseitenbesucher die Überschrift. Aber nur 20% lesen dann den weiteren Text.

Das heißt für dich: Erstelle eine super Überschrift, die den User anspricht, Lust auf mehr macht und den Leser in den Text hineinzieht. 

Dann ist die Wahrscheinlichkeit größer, dass der Besucher deinen kompletten Text liest. Dadurch steigt die Verweildauer und die Bounce Rate sinkt. Beides Rankingfaktoren für Google! Wenn ein User außerdem länger auf deiner Seite bleibt, steigt die Wahrscheinlichkeit, dass er auch etwas kauft!

Eine super Methode, um "geile" Überschriften zu schreiben

Ich möchte dir nun eine Methode vorstellen, wie du richtig gute Überschriften schreibst, damit der User weiterliest...

Erstelle "klickstarke" Headlines, die du oft auf Facebook siehst. Ja, teilweise sind solche Überschriften schon ziemlich übertrieben. Allerdings muss man sagen, dass es schon oft schwer fällt, NICHT darauf zu klicken...

Eine gute Quelle solcher Headlines findest du auf Buzzfeed.

Buzzfeed trending

Vor allem auf der rechten Seite findet man "Trending auf Buzzfeed". Das heißt, dass diese Artikel besonders häufig geklickt werden. Wahrscheinlich nicht wegen dem Inhalt, sondern weil die Headline so stark ist...

Tipp: Du kannst diese Art von Überschriften auch als Zwischenüberschriften verwenden. Aber übertreibe es nicht 😉

Hier ein Beispiel wie du diese Überschriften verwenden kannst:

  • Ich habe (XY) versucht. Und ich war schockiert, was dann passiert ist...
  • Diese (Methode/ Sache) macht (das schreiben von SEO Texten) 10 Mal einfacher
  • Verwende diese 9 Punkte, um (bessere SEO Texte zu schreiben). #5 ist unglaublich...
  • check
    Wenn du weißt, wie man (gute SEO Texte schreibt), dann wirst du nie mehr (auf die Keyword-Dichte achten)

Checkliste: 9 Tipps, wie du Überschriften schreibst, die zum weiterlesen animieren

  • 1
    Adressiert deine Headline deine Zielgruppe?
  • 2
    Nutzenkommunikation: Hat der Leser etwas davon, wenn er jetzt weiterliest?
  • 3
    Halte die Überschrift ganz einfach!
  • 4
    Macht deine Headline neugierig?
  • 5
    Kommst du mit deiner Headline auf den Punkt?
  • 6
    Geht ein Drängen von deiner Headline aus?
  • 7
    Wer? Was? Wann? Wo? Warum?
  • 8
    Benutzt du „Magic Words“ in deiner Headline? Neu, unglaublich, enthüllt, geheim...
  • 9
    Zieht die Headline in den Text hinein?
  • 10
    (Ungerade) Zahlen springen oft schneller ins Auge als Worte!

Hat dir der Beitrag geholfen? Dann teile ihn doch mit deinen Freunden!

5. Tipp: So schreibst du gute Einleitungen


So schreibst du gute Einleitungen

Jetzt hast du hoffentlich eine Headline, die den User animiert weiterzulesen...

Bitte: Langweile den User nicht mit einer 0815 Einleitung!

Oder: Verwende ja kein Bild, dass "above the fold ist".

Hinweis: "Above the fold" ist der Teil der Webseite, den der User sieht, bevor er nach unten scrollt. Das ist somit der WICHTIGSTE Teil einer Landingpage. Denn der User sieht hier deine Webseite zum ersten Mal! Hier entscheidet sich, ob er weiterliest oder die Seite wieder verlässt!

Above the fold Beispiel

Das sieht der User, wenn er auf die Seite kommt. Nicht optimal...

So machst du es richtig!

Verwende die ZVV Methode für gute Einleitungen

Und so sieht die ZVV Methode aus:

Intro

Zustimmung, Versprechen und Vorschau!

Lass uns jetzt jeden Punkt genauer ansehen...

1. Schritt: Zustimmung

Versuche am Anfang die Zustimmung deines User zu bekommen. Das zeigt ihm, dass du ihn verstehst.

Hier ein Beispiel von einem meiner Beiträge zum Thema Linkbuilding:

Linkbuilding Beispiel

Viele wissen, dass Backlinks immer noch der wichtigste Rankingfaktor für Google ist.

Somit nicken sie innerlich schon...

2. Schritt: Verprechen machen

Zeige dem User nun, dass du ihm helfen kannst...

Hier ein Beispiel von einem meiner Beiträge:

Linkbuilding Beispiel - Versprechen

3. Schritt: Vorschau

Erkläre dem User nun, was er in dem Artikel lernen wird. Gebe ihm eine kurze Zusammenfassung. Am besten gleich mit einem Hook, damit er weiterlesen will

Hier ein Beispiel von einem meiner Beiträge:

Linkbuilding Beispiel - Vorschau

Wenn du alles richtig gemacht hast, bleibt der User auf der Seite, weil er mehr erfahren will!

Hat dir der Beitrag geholfen? Dann teile ihn doch mit deinen Freunden!

6. Tipp: So lesen deine Besucher deine Artikel bis zum Ende


So lesen deine Besucher deine Artikel bis zum Ende

Es ist wichtig, dass du deinen SEO Text in Unterkapitel aufteilst. Dazu schreibst du einige Zwischenüberschriften, wie du es in diesem Beitrag auch siehst.

Das ist wichtig, damit die User deinen Text besser konsumieren können.

Um dir zu veranschaulichen, wie Zwischenüberschriften deinen Text übersichtlicher machen, schaue dir das Bild an:

Text

Welchen Text findest du übersichtlicher?

Wahrscheinlich den linken.

Also:

Zwischenüberschriften sind nur eine Möglichkeit, um deinen Artikel übersichtlicher zu machen. Nun möchte ich dir weitere Methoden vorstellen...

1. Methode: Stichpunkte und Aufzählungen

Perfekt geeignet, um einzelne Abschnitte zusammen zu fassen. 

Tipp: Du kannst auch einzelne Wörter "fett" schreiben. Das erleichtert das Lesen zusätzlich

Aufzählungen

2. Methode: Passende Bilder und Grafiken

Wir Menschen denken in Bildern. Mache dir das zu Nutze und baue passende Bilder ein

Tipp: Pixabay ist eine kostenlose Quelle für Bilder. 

Pixabay

3. Methode: Farbliche Boxen

Diese Boxen heben sich vom restlichen Inhalt sehr gut ab. Ich verwende sie sehr gerne, um weiterführende Tipps und Hinweise zu geben

Tipp Box

4. Methode: Tabs

Diese Tabs sind ideal für FAQs.

Tabs

5. Methode: Videos

Manche User lesen lieber, andere hören lieber einen Podcast oder schauen sich ein Video an. Diese Methode eignet sich ideal, um weiterführende Inhalte zu liefern, die den eigentlichen Beitrag sprengen würden

youtube video

Ich hoffe, du hast gesehen, wie einfach es ist, solche "Unterbrecher" in deinen Content einzubauen.

Daher mein Tipp: Setze es um!

Du wirst sehen, dass die User deine Beiträge häufiger lesen und somit deine Verweildauer erhöht wird!

Hat dir der Beitrag geholfen? Dann teile ihn doch mit deinen Freunden!

7. Tipp: So solltest du deinen Artikel aufbauen


So erhöhst du die Verweildauer

Der Aufbau ist für einen optimierten Text ist für den Leser und Google sehr wichtig.

Der wichtigste Punkt ist, dass der Leser den Text am besten bis zum Schluss liest und ihn "gut" finden. 

Darüberhinaus musst du für Google ein paar Spielregeln beachten, damit sie deinen SEO Text auch wirklich ranken.

  • Überschriften in H-Tags
  • Kurze Einleitung
  • Kurze Abschnitte im Hauptteil
  • check
    Optional FAQ und Fazit

Überschriften in H-Tags

Die-richtige-Verwendung-der-H-Tags

Die richtige Verwendung der H-Tags

Um die richtige Verwendung des H-Tags zu verstehen, kannst du dir ein Buch vorstellen.

Der Titel des Buches, ist die erste Überschrift auf der Webseite. Die erste Überschrift auf der Webseite sollte in einem H1-Tag sein.

Die Kapitel bzw. die Zwischenüberschriften sind dann in einem H2-Tags gehalten. Und alle weiteren Unterkapitel bzw. Unterüberschriften sind dann in einem H3 - H6-Tag.

Kurze Einleitung 

Intro

Wie du eine richtige Einleitung schreibst, habe ich dir schon im Kapitel "5. Tipp: So schreibst du gute Einleitungen" genau erklärt.

Wichtig:

Der User liest erst die Überschrift, dann die Einleitung. In der Einleitung musst du direkt auf den Punkt bringen, worum es in diesem Artikel geht. Sonst springt er direkt wieder ab...

Kurze Abschnitte im Hauptteil

Halte deine Abschnitte möglichst kurz. 2-3 Zeilen haben sich bewährt.

Zusätzlich unterteile deinen Text in mehrere Kapitel. Diese packst du in einen H2-Tag, wie im letzten Abschnitt schon erwähnt.

Außerdem kannst du weitere "Unterbrecher" einbauen. Siehe dazu Kapitel "6. Tipp: So lesen deine Besucher deine Artikel bis zum Ende"

Optional: FAQ und Fazit

FAQ Bereich

Beispiel eines FAQ Bereichs. 

Diesen Punkt musst du nicht unbedingt in deinem SEO Text mit einbringen. Ein Fazit kann einen Text allerdings sehr schön abschließen.

Ein FAQ Bereich hat hingegen diesen Vorteil:

Du kannst Fragen, die die User zu deinem Thema haben, ganz kurz in 3-5 Sätzen erklären. Das ist perfekt dafür geeignet, wenn die Antwort sehr kurz ist und nicht für ein separates Kapitel geeignet ist.

Tipp: Zum Beispiel kannst du Fragen von answerthepublic.com in dein FAQ Bereich einbinden. 

Aktuell funktionieren FAQ Bereiche sehr gut, da du viele LSI Keywords damit abdecken kannst. Google wird das belohnen...

Weitere Tipps für den Aufbau eines Artikels findest du in meinem Beitrag zum Thema Onpage Optimierung.

Hat dir der Beitrag geholfen? Dann teile ihn doch mit deinen Freunden!

8. Tipp: So optimierst du deine Bilder richtig


So optimierst du deine Bilder richtig

Ein sehr wichtiger Punkt ist die Optimierung deiner Bilder. Wenn du sie richtig optimierst, führt es dazu, dass deine Seite schneller lädt. Dadurch rankst du besser. Darüberhinaus sorgst du dafür, dass du für dein Keyword besser gefunden wirst.

Und diese 5 Punkte solltest du beachten:

1. Punkt: Der Dateiname deines Bildes

Dies mag nur eine kleine Optimierung darstellen. Aber sie ist mit so wenig Arbeit verbunden, dass du sie durchführen solltest... Benenne das Bild, welches du hochladen möchtest, nach deinem Keyword.

backlinks kaufen Beispiel

Du siehst: Das Keyword steht in der URL

2. Punkt: Die Bildgröße

Lade das Bild in der Größe hoch, in der du es auf der Webseite wirklich brauchst. Wenn du das Bild in einem größerem Format hochlädst, als notwendig, dann geht das auf Kosten der Ladezeit. Oft reicht es, wenn das Bild maximal 1080 Pixel breit ist. 

Größe Bild


Ich habe das Bild mit 900 Pixel hochgeladen und auch in dieser Größe in der Seite eingebunden

3. Punkt: Komprimiere dein Bild

Wenn wir schon bei dem Thema Ladezeit sind... Zusätzlich solltest du dein Bild noch komprimieren, um die Ladezeit deiner Seite zu verbessern. Zum Beispiel mit TinyPNG.

tinypng

Je kleiner deine Bilddatei, desto schnell kann deine Webseite laden.

4. Punkt: Kann man deine Bilder auf Handys erkennen?

Überprüfe deine Seite, in dem du mit dem Handy darauf surfst. Erkennst du, was auf den Bilder zu sehen ist? 

Kleiner Tipp: Falls der Inhalt auf dem Bild schwer zu erkennen ist, verwende eine Bildunterschrift, damit der Leser weiß, was auf dem Bild ist.

Tinypng Beispiel

Hier ist das Bild auf dem Handy schwer zu erkennen. Daher verwende ich hier eine Bildunterschrift.

Bildunterschriften kannst du selbstverständlich auch bei Bildern verwenden, die man gut erkennt.

5. Punkt: Verwende immer einen Alt- und Title-Tag

Das solltest du machen, damit Google deine Bilder besser verstehen kann. Alt- und Title Tag können gleich sein. Sage in wenigen Worten, was auf dem Bild zu sehen ist, damit Google es besser versteht. 

Alt tag beispiel

Das waren nun 5 Punkte, wie du deine Bilder optimieren solltest. Ziemlich einfach, oder?

Hat dir der Beitrag geholfen? Dann teile ihn doch mit deinen Freunden!

9. Tipp: Immer unterschätzt: Interne und externe Verlinkungen


Verlinkugen

Hinweis: 

Interne Verlinkung = Verlinkungen auf deine eigenen Landingpages

Externe Verlinkung = Verlinkungen auf andere Webseiten

Ja, interne Links helfen besser in Google zu ranken. Und ja, auch externe Links verbessern deine Rankings!

Das ist wirklich ein sehr einfacher Tipps und eigentlich könnte ich diesen Punkt jetzt abhaken, weil es nichts mehr dazu zu sagen gibt...

Allerdings weise ich hier explizit daraufhin.

Warum?

Weil viele diesen Tipp nicht umsetzen und völlig vernachlässigen! Daraus entsteht für dich eine riesige Chance!

Warum sind interne Verlinkungen so wichtig?

  • Interne Links geben den Linkjuice weiter. Das heißt: Wenn du einen Backlink auf eine Unterseite bekommen hast, kannst du diese Linkstärke auch auf weitere Unterseiten übertragen
  • Der Google Crawler folgt Links. Das heißt: Wenn du intern besser verlinkst, kann Google deine Seite besser crawlen und wird mehr Seiten von dir indexieren.
  • Verlinke im Text immer auf weitere Unterseiten, die für den User hilfreich sein können. Dadurch bleibt dein Leser länger auf deiner Seite. Und somit erhöht sich die Verweildauer und Google wird deine Seite besser ranken
  • check
    Achte bei der Verlinkung auf einen Mehrwert. Nur zu verlinken, weil es "wichtig" ist, wird dir im Ranking nicht helfen.

Warum sind externe Verlinkungen so wichtig?

  • Du kannst deinem Leser weiterführende Information geben, ohne selber etwas zu schreiben.
  • check
    Wenn du dem User mit einem Link zu einer anderen Webseite hilfst, dann findet er auch deinen Beitrag super!

Hinweis: 

Ich werde oft gefragt: Wie viel Links soll ich pro Beitrag setzen?

Meine Antwort: Das kann man nicht sagen... Das hängt von deinem Thema und der Textlänge ab.

Tipp: Setze nur Links, wenn sie einen Mehrwert für den Leser darstellen. Dann ist es egal, ob du 2 oder 20 Links hast.

Hat dir der Beitrag geholfen? Dann teile ihn doch mit deinen Freunden!

Bonus: Häufige Fragen


SEO Texte Preis - Wie viel kostet ein Text?

Sollte man sich SEO Texte kaufen? Oder selber schreiben?

Wo kann man SEO Texte kaufen?

Wie lange sollte ein SEO Text sein?

Wie hoch sollte die Keyword-Dichte sein?

Share
  • Severin
  • Letztes Update 25. Oktober 2018
Severin
 

Severin Schweiger ist Online Marketing Experte. Und hat sich seit 2011 auf SEO und Social Media Marketing spezialisiert.

Klicke hier und hinterlasse eine Antwort 2 Kommentare
Ich - 10. Oktober 2018

Ziemlich viel 😉 aber genialer content!!

Darauf antworten

Hinterlasse eine Antwort:

Du willst endlich besser in Google ranken?

Dann bewerbe dich für meine 1 zu 1 Strategie Session